Impulse mit Bahnbildern

Verliebtsein

 
2205

Wenn Gottes vollkommene Liebe uns erfüllt, vertreibt sie sogar die Angst.

aus 1. Johannes 4,18

Wann waren Sie zum letzten Mal verliebt? Können Sie sich noch daran erinnern, was Sie alles angestellt haben, um die Beachtung der Geliebten bzw. des Geliebten zu bekommen? Man kann mit Fug und Recht sagen, in solch einer Situation hat unser Handeln rein gar nichts mit Angst zu tun, oder? Und genau das möchte unser Vers in diesem Monat unterstreichen. Wenn Jesus unser Herz mit seiner Liebe erfüllt, dann vertreibt er selbst die Angst bei Leuten, für die der Begriff kein Fremdwort ist.

Im Gegensatz dazu sagt Gottes Wort, die Bibel, im Matthäusevangelium, Kapitel 16 Vers 33 aber auch, dass es ganz normal ist, mit Angst im Leben beschäftigt zu sein. Das hat nichts mit Schwäche zu tun, sondern ist, wenn wir ehrlich vor uns selbst sind, ganz normaler Bestandteil des Menschseins. Deshalb ist das Eingreifen Gottes in unser Leben und unsere angstvollen Zeiten ein übernatürliches Geschenk, das er jedem anbietet, der es möchte. Und deshalb symbolisiert für mich dieses Kalenderbild mit dem durch eine herrliche Gebirgslandschaft fahrenden Zug in einer vermeintlich gefahrvollen Umgebung diese Einheit von diesem Geist Gottes, der unser Leben mit seiner Liebe erfüllt, auch in Zeiten der Angst. Das gilt auch für außergewöhnliche Situationen, bei denen uns das Leben den Boden unter den Füßen wegzuziehen droht. Probieren Sie es aus. Jesus ist auch Ihren Ängsten gewachsen!

Armin Martsch, Frankfurt am Main

 

p1350483.jpg
p1450658.jpg
p1550396.jpg
p1530146.jpg

Ob Sie an Gott glauben oder nicht...

... ändert nichts an SEINER Existenz. Aber vielleicht an IHRER!

Kontakt

  • Anschrift

    Im Löken 60
    44339 Dortmund
  • Telefon

    01 60-97 43 25 66
  • Email

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!